Stadtspaziergang in Freiendiez

Am Samstag war ich im Stadtteil Freiendiez unterwegs. Den einzigartigen Charakter spürt man sofort! Die eher dörfliche Struktur und den Stolz seiner Bewohner "Freiendiezer" zu sein. Mit einer großen Zahl interessierter Bürger bin ich rechts und links der Rudolf-Dietz-Strasse unterwegs gewesen. An der Jakobuskirche war der Treffpunkt. Dort wurde mir die aktuelle Planung des geplanten barrierefreien Freiendiezer Kirch - und Dorfplatzes gezeigt. 1986 war in einem Zeitungsbericht unter dem Titel "Freiendiez soll seinen Dorfcharakter erhalten" zu lesen, dass damals schon an dieser Stelle ein Dorfplatz geplant war. Dies wurde auch seinerzeit auch so, in dem noch bestehenden Bebauungsplan, aufgenommen. Meine Begleiter, aber auch die Bewohner der durchlaufenen Straßen, nutzten weiterhin rege die Gelegenheit mir ihre Sorgen und Anregungen zu erzählen. Tempo 30 in der Brückenstrasse, Raser und immer wieder stockender Verkehr in der Rudolf-Dietz-Strasse, aber auch spezielle Anliegen einzelner Grundstückseigentümer. Alles kam auf den Tisch und in mein Buch, damit nichts vergessen wird. Die Geburt eines Babys durften wir dann auch noch mitfeiern. Ein schöner Abschluss von diesem Nachmittag. Annette Wick.