Stadtspaziergang im Schläfer

Mein zweiter Stadtspaziergang im Schläfer wurde von den Anwohnern sehr gut angenommen.Dabei kamen die entscheidenden Themen alle zur Sprache:

 

Gefahren im fließenden Verkehr, die Parksituation, immer stark belastet durch die hohe Anzahl der Schüler, Anbringung oder Verlegung von Zebrastreifen, Anwohnerparken, Tempo 30 und die befürchteten Auswirkungen der geplanten Baumaßnahme "Schläferberge".

 

Nichts wurde ausgelassen. Bei unserem Rundgang könnten wir uns von manch einer Gefahrensituation selbst überzeugen, obwohl am Samstag die Schüler als Verkehrsteilnehmer fehlten. Auch links und rechts des Rundgangs kam es immer wieder zu Gesprächen mit Bewohnern der jeweiligen Straßen.

 

Viele Denkanstöße und Hinweise wurden mir mit auf den Weg gegeben. So sollten die Stadtspaziergänge sein! Annette Wick.